Borussia Lindenthal-Hohenlind – TuS 05 Oberpleis 3:2, So. 22.10.17

Ergebnis: 3:2
Liga: Landesliga Mittelrhein, Staffel 1
Stadion: Westkampfbahn Köln-Müngersdorf
Zuschauer: ca. 40
Datum: So. 22.10.17

Wer mich kennt, weiß, dass ich mir solche Spiele nicht antue. Wie aber schon vorm Hertha-Spiel in Berlin zeigte auch diesmal die liebe Groundhopper-App ein Spiel in unmittelbarer Nähe zum heutigen Ligaspiel beim 1. FC Köln. Da sich neben Mama und einem Freund auch schnell zwei weitere Personen (1x Werder, 1x St. Pauli) fanden, wurde die eh relativ lange Wartezeit nach dem Bundesliga-Spiel bis zur Abfahrt meines ICE für einen Kurzbesuch auf der Westkampfbahn genutzt.

Diese befindet sich fast direkt hinter der Heimkurve des Rhein-Energie-Stadions und wer beim Namen Westkampfbahn jetzt auf einen tollen Platz hoffte, wurde leider enttäuscht. Kunstrasen mit Geländer rundrum und ein paar Bänke auf der Gegenseite. Mehr gibt es hier nicht. Ein deutlich ansprechenderes Stadion mit großer Tribüne steht direkt nebenan. Auch der Ausschank von Getränken ist wohl an Bundesliga-Spieltagen verboten, so blieb nur die Option Kölsch aus der Flasche von anderen Anwesenden kaufen. Anwesend waren heute in Summe vielleicht 40 Personen, davon der Großteil wohl Familie und Freunde der Spieler des Heimteams. Außer uns sonst nur 2 Jungs mit Stone Island und Co, die hier ebenso fehl am Platz wirkten und uns skeptisch musterten. Ansonsten echt tote Hose. Ganz anders war es wohl unter der Woche, als das Heimteam auf dem selben Platz Alemannia Aachen im Pokal empfing.

Das Spiel war am Ende so spannend, dass ich selbst die Tore, die während unserer Anwesenheit fielen (in Summe waren wir vielleicht gerade 45 Minuten da, aber das Erreichen des Zuges war dann doch wichtiger), aufgrund von Quatscherei nicht sah. Wobei, eins habe ich tatsächlich gesehen. Am Ende hieß es 3:2 für’s Heimteam, ob es verdient war oder nicht, mag ich nicht zu beurteilen.

Kleine Anekdote am Rande: In der selben Liga der beiden Teams spielt übrigens auch mein Heimatverein, in dem ich zu E- und D-Jugend-Zeiten mal “aktiv” (ob man das wirklich so nennen darf) war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO