Berliner AK – BFC Dynamo 1:0, So. 17.02.19

Ergebnis: 1:0
Liga: Regionalliga Nordost (4. Liga)
Stadion: Poststadion
ZuschauerInnen: 874
Datum: So. 17.02.19

Nachdem der glorreiche SVW am Abend zuvor durch den alten Mann in der 96. Minute noch einen Punkt gegen die Hertha retten konnte und der nächste Termin mit dem Eisbärenspiel erst am Abend anstand, hieß es den Sonntag Vormittag irgendwie zu verplanen. Zum Jugendeishockey im Wellblechpalast konnte ich die anderen nicht überzeugen, also blieb eigentlich nur die Option BAK gegen die falschen Dynamos (die richtigen sollten ja erst am Abend spielen) im Poststadion.

Da ich hier schon 2 Mal war (einmal mit Babelsberg im Gästeblock, einmal Jugendpokal mit TeBe vor’m CL-Finale der Frauen im Jahn-Sportpark), spare ich mir Details zum Stadion. Der BFC zieht ja immer ein sehr fragwürdiges Publikum an und so wunderte die ein oder andere komische Person rund um’s Stadion nicht wirklich. Trotz schönstem Fußballwetter wurde für 10€ der Sitzplatz auf der überdachten Haupttribüne eingenommen. So richtige Fantrennung gibt es im Poststadion leider auch nicht, so dass man spätestens beim Toiletten- oder Verpflegungsgang den Gästen vor’m Vereinsheim begegnete. Diese füllten heute den Gästeblock gut aus und auch der Zaun war voll beflaggt. Der Support beschränkte sich allerdings auf Pöbeleinlagen bei vermeintlich falschen Schirientscheidungen und in der zweiten Halbzeit ein wenig Hüpferei hinter der “Ultras”-Zaunfahne. Schwenker oder sonstiges Tifomaterial sucht man beim BFC leider vergebens. Auf der Heimseite gab es außer einer Tröte ebenfalls keinen Support. Für jemanden, der wirklich nicht der größte Hoppingfreund ist (wenn ihr hier im Blog die Spiele mal durch guckt, ist der Großteil halt doch eher Freundschaftsbesuche), war das heute echt nichts. Einzig spannend waren da eigentlich ein paar Chancen des BAK und ein zurückgenommener Elfmeter ebenfalls für den BAK. Am Ende siegte der BAK in einem recht ausgeglichenen aber sehr aggressiv geführten Spiel knapp mit 1:0. Wir verabschiedeten uns schon 10 Minuten vor Ende in Richtung Warschauer Straße und Fanbogen. Vielleicht können ja die anderen anwesenden Werderaner*innen und Hopper*innen dem Spiel mehr abgewinnen und mit einem tollen Bericht dienen.