FC St. Pauli – Eintracht Braunschweig 0:2, Sa. 13.08.16

Nach zwei Pflichtspielen in unterklassigen Ligen hieß es nun auch wieder Profifußball. Zwar gönnen sich die Werderaner noch eine Woche Pause, aber immerhin in der hanseatischen Nachbarstadt wird schon gegen den Ball getreten. USP plante zum ersten Heimspiel der Saison eine Choreo mit braun-weißen Fahnen im gesamten Stadion, so dass dort schon früh mit dem Aufbau begonnen wurde. Für den Rest der Stadionbesucher galt es noch wahlweise die Ruhe des benachbarten Festplatz zu genießen  (ja, es ist Dom) oder sich im Viertel noch einmal zu stärken. An Ständen vor so ziemlich jedem Eingang des Millerntors konnten vor Anpfiff Shirts für 10€ gekauft werden, welche zur Deckung der Choreokosten gedacht waren. Ob dann wirklich alle Shirts verkauft wurden, bleibt in Anbetracht der Anzahl an Kartons fraglich. Mein Fall war das einfache braune Motiv auf weißem Shirt leider nicht. Natürlich konnte man aber auch einfach Bargeld bei den Jungs und Mädels direkt hinter der Kartenkontrolle spenden, was ich dann doch bevorzugte.

Im Stadion wurde zunächst bis Anpfiff der mittlere Teil der Südkurve direkt vor den Vorsängerpodesten freigehalten und kurz vor Anpfiff erstmal diejenigen im Stadion zurück begrüßt, die seit dem Spiel bei Lübeck mit einem Stadionverbot belegt waren und nun auf Bewährung wieder dabei sind. Insgesamt bestimmt 80 Leute, die endlich wieder rein dürfen. Willkommen zurück! Dass dann im Pokal kommende Woche der Gegner gleich wieder Lübeck heißt, birgt dann schon ein wenig Brisanz.

Mit Anpfiff gab es besagte Choreo. Hierzu wurden in allen Bereichen des Stadions kleine braun-weiße Schwenker verteilt, die zum Einlaufen der Mannschaft geschwenkt wurden. So aus dem Block ist die Wirkung immer schwer zu beurteilen, auf Bildern sah es aber zumindest so aus, als hätten alle mitgemacht. Mir fehlte da so ein bisschen eine Folie oder Spruchbänder zu, aber gut, war ok und sicher nicht wenig Arbeit. Das Spiel lief von Beginn an eher durchwachsen für die braun-weißen. War man in Stuttgart eine Woche zuvor noch die erste Halbzeit spielbestimmend, so zeigte man heute eher das Gesicht der zweiten Halbzeit aus Stuttgart, sprich viele Fehlpässe, schlechte Zuordnung und kaum herausgespielte Chancen. Die Gäste aus Braunschweig von Beginn an bissiger, wie es so schön heißt und so war auch der Führungstreffer wenig verwunderlich. In der zweiten Halbzeit das Team von Ewald Lienen dann etwas besser eingestellt, dennoch machte Braunschweig mit dem 2:0 auch den Endstand klar. Auch stimmungsmäßig war der Gästeblock das ganze Spiel über leider immer mal wieder zu hören. Die Südkurve wirkte nach obligatorischer kurzer Saisonbegrüßung durch die Vorsänger am Anfang sehr motiviert und in Kombination mit den immer wieder genutzten Choreoschwenkern laut und mit hoher Mitmachquote dabei, mit zunehmendem Spielverlauf verflachte das Ganze leider etwas und auch die Koordination zwischen den einzelnen Vorsängern klappte nicht immer zu 100%. Aber ist ja erst das erste Heimspiel der Saison, da geht noch mehr!

Nach dem Spiel gab es dann trotz anfänglichem strömenden Regen noch ein gemeinsames Grillen der Südkurve in der Nähe des Stadions, auf welches auch per Spruchband im Stadion aufmerksam gemacht wurde. Trotz des Wetters (immerhin war es später dann doch trocken) war das Grillen erstaunlich gut besucht und so konnte bei Wurst/Steak und Bier zu fairen Preisen das Spiel gemeinsam rekapituliert werden oder auch von Erlebnissen der Vorbereitung berichtet werden.

St. Pauli – gerne wieder!